Navigation

Main
Dienstleistungen
Veranstaltungen
Preise / Termine
Hunde...Hunde
über mich
Wuff-News
Werbung
Videos / Audios
Zitate
Gästebuch
Impressum/Kontakt
Die neuesten Themen
» Hogwarts School auf Upjers / Upologus Welt 2
So 5 Feb - 23:11 von Admin

» Magen-/Darminfektionen
Fr 2 Sep - 17:11 von Admin

» Autoscheibe bei Hitze straffrei einschlagen ?
Sa 14 Mai - 18:52 von Admin

» Sam, dein bester Kumpel
Fr 13 Mai - 21:36 von Admin

» Krallenschneiden beim Hund (Pfotiküre :-)
Fr 13 Mai - 15:09 von Admin

» Tierschutzhunden Eingewöhnung erleichtern
Mi 16 März - 13:04 von Admin

» Regenbogenbrücke
Mo 1 Feb - 15:50 von Admin

» Suchhunde, Pettrailer - Mantrailer
Do 28 Jan - 17:02 von Admin

» Silvesterangst begegnen
So 10 Jan - 21:50 von Admin

» Hundehalter-/Sitter-Haftpflichtversicherung
Di 5 Jan - 10:33 von Admin

» Schlaf - wieviel braucht der Hund ?
So 20 Dez - 11:21 von Admin

» Streuner gehen zur Beerdigung einer alten Dame
Mo 7 Dez - 12:36 von Admin

» Kekse getreide-/glutenfrei
So 6 Dez - 20:36 von Admin

» Fieber bei Hunden
Sa 5 Dez - 13:49 von Admin

» Festtagstorte mit Hack
Do 3 Dez - 16:55 von Admin

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Regenbogenbrücke

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Regenbogenbrücke

Beitrag  Admin am Mi 7 Okt - 14:19

Abschied



Das Leben unserer Hunde ist deshalb so kurz, weil sie bereits alles können und leben, was der Mensch erst langsam erlernen muss:

  • bedingungslose Liebe
  • abolute Treue
  • Loyalität
  • Uneigennutz
  • Geduld
  • Achtsamkeit
  • Einfühlungsvermögen




Hast du deinen besten Fellfreund verloren? Wir wissen, wie das schmerzt. 


Wenn Du einen besonderen Ort suchst, an dem Du trauern, eine Gedenkstätte einrichten und Kerzen anzünden kannst, egal, wie spät es ist; einen Ort, wo Du Trost findest, um mit dem großen Verlust besser fertig zu werden, und Freunde, die deinen Schmerz nachempfinden können, dann hast Du diesen Ort gefunden.

Wir versuchen, alle, die hierher kommen und Trost suchen, aufzufangen in ihrem Schmerz und ihnen die Zeit der Trauer zu erleichtern. Wenn du möchtest, teile uns Deine Gefühle, Gedanken und Erfahrungen mit ! 

Wir sind alle Tierfreunde, für die ihre verstorbenen, geliebten Fellfreunde sehr viel mehr waren, als "nur Tiere". 
Auch Fotos und Videos sind willkommen.


Zuletzt von Admin am Mo 19 Okt - 15:29 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet


 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Re: Regenbogenbrücke

Beitrag  Josi 91 am Fr 16 Okt - 17:05


Was ist nur los an der Regenbogenbrücke?

Anders als die meisten Tage an der Regenbogenbrücke, dämmerte es an diesem Tag, es war kalt und grau. Alle Neuankömmlinge an der Brücke wussten nicht was sie davon halten sollten, denn sie hatten noch nie so einen Tag erlebt.
Aber die Tiere, die schon lange auf ihren geliebten Menschen gewartet hatten, um ihn über die Brücke zu begleiten, wussten was geschehen würde und sie fingen an, sich an dem Weg zur Brücke zu sammeln.
Schnell kam ein älterer Hund in Sicht, sein Kopf hing nach unten und er zog seinen Schwanz nach. Er näherte sich langsam, und obwohl er keine Anzeichen von Verletzungen oder Krankheiten zeigte, war er in großem emotionalem Schmerz.
Im Gegensatz zu den anderen Tieren, die sich entlang des Weges gesammelt hatten, hatte er beim Überqueren der Brücke nicht seine Jugend und Vitalität zurück erhalten. Er fühlte sich fehl am Platz und wollte nur zurück, um sein Glück zu finden.
Aber als er sich der Brücke näherte, wurde er von einem Engel aufgehalten, der sich entschuldigte und ihm erklärte, dass der müde und gebrochene alte Hund die Brücke nicht überqueren dürfe. Nur die Tiere, die von ihren Menschen begleitet wurden, durften die Brücke überqueren. Da er niemanden hatte und auch nicht wusste wohin er sollte, stapfte der Hund in das Feld vor der Brücke. Dort fand er andere Hunde, Senioren, traurig und entmutigt. Im Gegensatz zu den anderen Tieren, die darauf warteten die Brücke zu überqueren, rannten und spielten diese Tiere nicht.
Sie lagen einfach im Gras und starrten einsam und verloren auf den Weg, der über die Rainbow Bridge führte. Der alte Hund beobachtete den Weg und wartete…
noch nicht wissend, auf was er wartete.

Einer der neueren Hunde an der Brücke fragte eine Katze, die da schon länger war, was denn geschehe. Die Katze antwortete: "Diese armen Tiere wurden ausgesetzt, verlassen, oder in Tierheimen abgegeben, aber sie haben auf der Erde nie ein Zuhause gefunden. Sie alle kamen einzig mit der Liebe eines Tierschützers, der sie tröstete. Weil sie keine Menschen hatten die sie liebten haben sie niemanden, der sie über die Regenbogen Brücke begleiten konnte. "

Der Hund fragte die Katze, "Aber was wird mit den Tieren geschehen?" Bevor die Katze antworten konnte, begannen die Wolken sich zu teilen und die Kälte verwandelte sich zu strahlendem Sonnenschein. Die Katze antwortete: "Schau, und Du wirst es sehen." In der Ferne war eine einzelne Person zu sehen, und als sie sich der Brücke näherte, wurden die alten, gebrechlichen und traurigen Tiere in ein goldenes Licht getaucht. Sie wurden auf einmal wieder jung und gesund, und standen auf, um zu sehen, was ihr Schicksal sein würde. Die Tiere, die sich zuvor auf dem Weg gesammelt hatten, senkten die Köpfe, als sich die Person näherte. Jedes Tier mit einem gesenktem Kopf schenkte die Person einen Berührung oder Umarmung.

Einer nach dem anderen schlossen sich die jetzt jungen und gesunden Tiere aus dem Feld der Schlange hinter der Person an. Gemeinsam gingen sie über die Regenbogenbrücke in eine Zukunft des Glücks und der unbestrittenen Liebe.

Der Hund fragte die Katze, "Was ist passiert?" Die Katze antwortete: "Das war ein Tierschützer. Die Tiere entlang des Weges die sich verbeugt hatten, hatten ihr Zuhause durch den Tierschützer gefunden. Sie werden die Brücke überqueren, wenn ihre Menschen hier an der Brücke ankommen.Aber die Ankunft eines Tierschützers ist ein großes und feierliches Ereignis, denn als Belohnung dürfen sie einen letzten Akt der Rettung durchführen. Sie dürfen all diese armen Tiere, denen sie auf der Erde kein eigenes Zuhause finden konnten über die Regenbogenbrücke mitnehmen. "
Der Hund dachte einen Moment nach und sagte dann: "Ich mag Tierschützer."
Die Katze lächelte und antwortete: "So ist der Himmel, mein Freund. Ja, so ist der Himmel"
avatar
Josi 91
Welpe
Welpe

Ziege
Pfötchenpunkte : 7

Nach oben Nach unten

Wenn die gemeinsame Zeit endet

Beitrag  Admin am Sa 31 Okt - 11:04




Eine Zeit voller Erlebnisse und Freude, voller Freundschaft ist nun, nach langem Ringen, durch eine letzte Hilfe beim Tierarzt, oder plötzlich und unerwartet zu Ende gegangen.

Hilfe in der Trauer, aber auch letzter Ausdruck dieser Freundschaft, ist ein Abschied in Respekt und Würde. 
Schrecklich dagegen ist die Vorstellung, das geliebte Haustier einer Tierverwertungsanstalt zu überlassen. 

Doch zum Glück gibt es heutzutage würdevolle Alternativen

Die Erfahrung von Tierbestattungen kann in diesen schweren Stunden helfen, damit alles für unseren Liebling geregelt wird. Egal ob er zu Hause oder beim Tierarzt verstorben ist. 

Tierbestattung Rosengarten
Hamburg, Tel. 040-46773030, auch sonn- und feiertags


 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Re: Regenbogenbrücke

Beitrag  Admin am Fr 6 Nov - 11:31



 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Re: Regenbogenbrücke

Beitrag  Admin am Do 12 Nov - 12:43



 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Re: Regenbogenbrücke

Beitrag  Admin am Di 24 Nov - 21:18



 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Re: Regenbogenbrücke

Beitrag  Admin am Di 24 Nov - 21:56



 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Brief eines Hundes vom jenseitigen Ende der Regenbognbrücke

Beitrag  Admin am Mi 25 Nov - 0:05

Brief eines Hundes vom jenseitigen Ende
der Regenbogenbrücke





Zuletzt von Admin am Mo 1 Feb - 15:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Re: Regenbogenbrücke

Beitrag  Margit am So 29 Nov - 15:49

Möge diese Kerze uns allen Trost und Wegweiser zum Loslassen sein



Margit
Gast


Nach oben Nach unten

Lieber Gott, kümmere Dich um meinen Hund...

Beitrag  Admin am Mo 1 Feb - 15:50




Mit der Zeile „Lieber Gott“ 
begann das auf Englisch verfasste Schreiben, das die Vierjährige ihrer Mutter diktierte. 
„Bitte kümmere dich um meinen Hund. Sie ist gestern gestorben und kommt zu dir in den Himmel. Wir vermissen sie sehr. Ich bin sehr froh, dass du sie mir als Hund gegeben hast, auch wenn sie krank wurde. Ich hoffe, du wirst mit ihr spielen. Bevor sie krank wurde, hat sie es geliebt mit Bällen zu spielen und zu schwimmen. Ich schicke dir einige Bilder von ihr, damit du sie erkennst, wenn du sie siehst. Aber ich vermisse sie wirklich sehr.“  

Mit den Worten „In Liebe, Meredith“ und dem kleinen Hinweis, dass „Mama“ die Worte geschrieben hat, die Meredith ihr sagte, schloss der Brief, den Mutter und Tochter zusammen mit zwei Foto der Hündin in einen Umschlag steckten, ihn an „Gott/Himmel“ adressierten sowie den Absender vermerkten und ihn – frankiert mit einigen Briefmarken, denn der Weg zum Himmel ist schließlich lang – in den Briefkasten warfen.

Ein Brief, an den Himmel adressiert.
Keine Zustellung, keine Antwort, das Ende der Geschichte? 

Nein. Denn dank eines großartigen und mitfühlenden Menschen fand die Familie bei der Heimkehr von einem Ausflug am Labor Day – dem Tag der Arbeit in den USA – ein in goldenes Papier gepacktes Päckchen vor der Haustür, adressiert mit „Für Meredith“ in einer der Mutter unbekannten Handschrift. Das kleine Mädchen öffnete das Paket und fand darin ein Buch von Mr. Rogers, „Wenn ein Haustier stirbt“, außerdem die Fotos von der Fellnase, den Brief an Gott und eine Nachricht:

„Liebe Meredith, es wird dich sicher freuen zu hören, dass Abbey wohlbehalten im Himmel angekommen ist. Die Fotos, die du mir geschickt hast, waren mir eine große Hilfe, ich habe sie gleich erkannt. Weißt du, Meredith, Abbey ist nicht mehr krank. Ihr Geist ist hier bei mir – genauso wie sie in deinem Herzen bleibt – jung, spielend und rennend. Abbey hat es geliebt, dein Hund zu sein. 
Da wir hier im Himmel unsere Körper nicht brauchen, habe ich auch keine Taschen, um deinen wunderschönen Brief zu behalten. Deshalb schicke ich ihn dir zusammen mit den Fotos und diesem kleinen Buch zurück, damit du etwas hast, das dich an Abbey erinnert. Einer meiner Engel kümmert sich darum. Ich hoffe, dass kleine Buch hilft dir. 
Danke für den lieben Brief und danke deiner Mutter, dass sie dir beim Schreiben geholfen hat. Du hast so eine wundervolle Mutter, ich habe sie extra für dich ausgesucht. Ich schicke dir jeden Tag meinen Segen und denke daran, dass ich dich sehr liebe. Übrigens, ich bin sehr einfach zu finden – Ich bin überall dort, wo Liebe ist. 
In Liebe, Gott, und der ganz besondere Engel, der den Brief geschrieben hat, während Gott ihm die Worte diktiert hat.“


 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten