Navigation

Main
Dienstleistungen
Veranstaltungen
Preise / Termine
Hunde...Hunde
über mich
Wuff-News
Werbung
Videos / Audios
Zitate
Gästebuch
Impressum/Kontakt
Die neuesten Themen
» Hogwarts School auf Upjers / Upologus Welt 2
So 5 Feb - 23:11 von Admin

» Magen-/Darminfektionen
Fr 2 Sep - 17:11 von Admin

» Autoscheibe bei Hitze straffrei einschlagen ?
Sa 14 Mai - 18:52 von Admin

» Sam, dein bester Kumpel
Fr 13 Mai - 21:36 von Admin

» Krallenschneiden beim Hund (Pfotiküre :-)
Fr 13 Mai - 15:09 von Admin

» Tierschutzhunden Eingewöhnung erleichtern
Mi 16 März - 13:04 von Admin

» Regenbogenbrücke
Mo 1 Feb - 15:50 von Admin

» Suchhunde, Pettrailer - Mantrailer
Do 28 Jan - 17:02 von Admin

» Silvesterangst begegnen
So 10 Jan - 21:50 von Admin

» Hundehalter-/Sitter-Haftpflichtversicherung
Di 5 Jan - 10:33 von Admin

» Schlaf - wieviel braucht der Hund ?
So 20 Dez - 11:21 von Admin

» Streuner gehen zur Beerdigung einer alten Dame
Mo 7 Dez - 12:36 von Admin

» Kekse getreide-/glutenfrei
So 6 Dez - 20:36 von Admin

» Fieber bei Hunden
Sa 5 Dez - 13:49 von Admin

» Festtagstorte mit Hack
Do 3 Dez - 16:55 von Admin

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Maulkorb: Passform und Eingewöhnung

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Dogcare4u :: Themen :: Wuff-News :: M

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Maulkorb: Passform und Eingewöhnung

Beitrag  Admin am Di 10 Nov - 9:31

Perfekt sitzen sollte der Maulkorb



In vielen öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Maulkorb für Hunde Pflicht.


Hunde mit Maulkorb werden oft als aggressiv eingeschätzt. Doch das ist meistens ein Irrtum. Der Maulkorb wird viel bei Verhaltenstrainings eingesetzt oder ist an bestimmten Orten vorgeschrieben. Frisst der Hund etwa beim Gassigehen weggeworfene, verdorbene oder vergiftete Happen oder anderes vom Boden, ist ein Maulkorb ebenfalls sinnvoll. 
Ausserdem sind in vielen öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. bei der Deutschen Bahn) Leine und Maulkorb Pflicht - übrigens auch bei Maulkorb-Befreiung. 
Ausnahmen: Blindenführ- und Schwerbehinderten-Begleithunde sowie Hunde in Transportboxen. 

Maulkorb sollte perfekt sitzen
Passt ein Maulkorb nicht richtig, kann das für den Hund schwerwiegende Folgen haben. Ist er zu eng oder falsch geschnitten, bereitet er ihm Schmerzen und macht es ihm im schlimmsten Fall sogar unmöglich, zu hecheln oder Wasser zu trinken. Der Korb sollte also nirgendwo zu fest anliegen, Schnauze und Nase genug Platz lassen, eine Polsterung über der Nase haben und nicht auf die Nasenspitze drücken (am vorderen Ende des Korbes ist ein Abstand von etwa 1 cm zur Nase wichtig). 
Viele Modelle sind ergonomisch geformt und lassen sich der Länge der Hundeschnauze anpassen.

Auch zu weit darf ein Beißkorb nicht sein. Wenn der Hund ihn abstreifen kann, kann das insbesondere bei einem bissigen Hund gefährlich werden. Er kann sich dabei aber auch selbst im Gesicht oder an den Pfoten verletzen. Achten Sie auf eine hochwertige Verarbeitung und stabile Verschlüsse. Metallschnallen halten mehr aus als Plastikverschlüsse und sind und für aggressive, gefährliche Hunde im Normalfall besser geeignet. Achten Sie aber auf jeden Fall darauf, dass weder der Maulkorb selbst, noch die Verschlüsse auf der Haut des Hundes scheuern.

Ein passender Maulkorb sollte zwar leicht und angenehm zu tragen sein, aber durch seine Vergitterung im Ernstfall mit hundertprozentiger Sicherheit verhindern, dass der Hund Mensch oder Tier beißen kann.

Für den täglichen Einsatz oder für zwischendurch?
Es gibt Maulkörbe aus Leder, Plastik, Nylon und Metall. Form, Verarbeitung und Qualität unterscheiden sich ebenfalls stark. Wer den Korb nur selten gebraucht (z.B. weil beim Bahnfahren Maulkorbpflicht herrscht), kommt mit einer einfachen, günstigen Version aus Plastik gut zurecht. Auch diese sollte natürlich einwandfrei passen und gepolstert sein.

Wenn Ihr Hund anderen Menschen und Tieren unter Umständen wirklich gefährlich werden kann und den Maulkorb ständig tragen muss, ist eine stabile Variante aus Metall und mit robusten Schnallen eine sichere Wahl.

Hund an den Maulkorb gewöhnen
Um den Hund an den Maulkorb zu gewöhnen, sollte er diesen mit etwas Positivem verknüpfen. Zunächst kann er zum Beispiel daraus gefüttert werden. Dann sollte der Hund ihn ab und zu tragen, beispielsweise beim Fressen oder Gassi gehen. Die Tragezeiten können dann nach und nach ausgeweitet werden. 

10.11. 2015
Ursula M. Weiss


 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Dogcare4u :: Themen :: Wuff-News :: M

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten