Navigation
Chatbox

Dogcare4u Chat

Come in and find friends :-)

Wir sollten uns beschnuppern ;)
Log dich einfach unverbindlich ein.
Neueste Themen
» Hogwarts School auf Upjers / Upologus Welt 2
So 5 Feb - 23:11 von Admin

» Magen-/Darminfektionen
Fr 2 Sep - 17:11 von Admin

» Autoscheibe bei Hitze straffrei einschlagen ?
Sa 14 Mai - 18:52 von Admin

» Sam, dein bester Kumpel
Fr 13 Mai - 21:36 von Admin

» Krallenschneiden beim Hund (Pfotiküre :-)
Fr 13 Mai - 15:09 von Admin

» Tierschutzhunden Eingewöhnung erleichtern
Mi 16 März - 13:04 von Admin

» Regenbogenbrücke
Mo 1 Feb - 15:50 von Admin

» Suchhunde, Pettrailer - Mantrailer
Do 28 Jan - 17:02 von Admin

» Silvesterangst begegnen
So 10 Jan - 21:50 von Admin

» Hundehalter-/Sitter-Haftpflichtversicherung
Di 5 Jan - 10:33 von Admin

» Schlaf - wieviel braucht der Hund ?
So 20 Dez - 11:21 von Admin

» Streuner gehen zur Beerdigung einer alten Dame
Mo 7 Dez - 12:36 von Admin

» Kekse getreide-/glutenfrei
So 6 Dez - 20:36 von Admin

» Fieber bei Hunden
Sa 5 Dez - 13:49 von Admin

» Festtagstorte mit Hack
Do 3 Dez - 16:55 von Admin

Besucher
aus folgenden Ländern:
Flag Counter

Tierschutzhunden Eingewöhnung erleichtern

Dogcare4u :: Themen :: Wuff-News :: T/U

Nach unten

Tierschutzhunden Eingewöhnung erleichtern

Beitrag  Admin am Mi 16 März - 13:04




Hunde haben prinzipiell eine gute Anpassungsfähigkeit an ihre Umwelt. Diese wird hauptsächlich von den in den ersten Lebensmonaten gemachten Erfahrungen geprägt, aber auch von der sozialen und natürlichen/urbanen Umwelt beeinflusst, in welcher der Hund aufgewachsen ist.

Für Hunde, die neu bei uns einziehen, kann der Verlust ihrer gewohnten Lebensumstände deshalb zu Schwierigkeiten führen, sich an die ungewohnten Gegebenheiten anzupassen. Vor allem dann, wenn sie aus dem Ausland kommen.
Ja selbst dann, wenn das neue Zuhause mehr Nahrung, mehr Sicherheit, mehr Schutz und Versorgung und - vor allem - endlich auch Liebe bietet als das bisherige Lebensumfeld.

Möglicherweise auftretende Verhaltensprobleme sind u.a. :
Angst, Panik, Unsicherheiten und Aggressionen aller Art, die das Zusammenleben sowohl bei Hunde-, als auch bei Menschenbegegnungen erschweren können. Diese werden oft durch verschiedene Umweltreize ausgelöst, die wir manchmal gar nicht als bedrohlich wahrnehmen, da sie für uns gewohnt sind. 
Und wir erleben oft, dass der neu angekommene Hund sich bei einer solchen Gelegenheit voller Panik aus seinem Geschirr reisst und flieht. Einen panischen Hund wieder zu sichern ist dann sehr schwer.

Befinden sich diese armen, geschundenen Hundeseelen anhaltend und häufig in solchen Stressbelastungen, kann das nicht nur zu Verhaltens-, sondern auch zu Gesundheisstörungen führen.

Wir möchten miteinander Erfahrungen austauschen, wie man seinem Hund bei der Eingewöhnung helfen kann, wie man ihm Sicherheit vermittelt, wie man ihn sichert und welche Massnahmen für ihn sinnvoll sind oder vermieden werden sollten, um die o.a. Entwicklungen zu vermeiden. Nur wenn wir Gefahren und Stressoren kennen(lernen), können wir sie bewusst vermeiden.

Insofern sind unsere Treffen für alle gedacht, die mit und für Tierschutzhunde arbeiten, und/oder andererseits bereits einem Tierschutzhund ein neues Zuhause gegeben haben oder dies planen.

Wir freuen uns auf einen lockeren Erfahrungsaustausch mit Euch, von dem alle profitieren - vor allem unsere Hundis.


Falls Sie Interesse daran haben, würden wir uns freuen. Bitte ggf. nächsten Termin einfach hier erfragen.


 


Unseren News-Radar kostenlos per E-Mail erhalten?
 
kostenl. Radar
avatar
Admin
Admin
Admin

Pfötchenpunkte : 74

Nach oben Nach unten

Nach oben


Dogcare4u :: Themen :: Wuff-News :: T/U

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten